All fields are required.

Close Appointment form

Atopie beim Hund

Atopie beim Hund

Die Atopie ist die wichtigste bei Hunden auftretende Allergieform. 3-15 % der Hunde leiden an einer Atopie1. Sie ist eine erbliche Allergie gegen Pollen von blühenden Pflanzen (z. B. Gräser, Unkraut, Bäume), gegen Hautschuppen von Tieren und verschiedene Hausstaub- und Vorratsmilben. Gewöhnlich treten die ersten Symptome einer Atopie vor einem Alter von 3 Jahren auf. Die ersten Symptome sind oft geringfügig und entgehen der Aufmerksamkeit der Besitzer, weil der Hund gut auf die Behandlung ansprach oder weil die Symptome zuerst nur zu bestimmten Jahreszeiten auftraten (zum Beispiel im Fall von Pollen). Eine Atopie tritt überdurchschnittlich oft bei den folgenden Rassen auf: Lhasa Apso, Schnauzer, Deutscher Schäferhund, Boxer, Labrador, Golden Retriever, Pudel, West Highland White, Cairn, Jack Russell und Foxterrier2.

1 Hillier, et al. Vet. Immunol. Path. 81 (2001) 147-151
2 Sousa, et al. Vet Immunol. Path. 81 (2001) 153-157

Klinische Symptome der Atopie

Pruritus ohne sichtbare Hautveränderungen ist das Hauptsymptom beim Hund. Dieser manifestiert sich in der Regel als häufiges Lecken oder Beißen der Pfoten und dem Reiben des Kopfes am Boden oder an Gegenständen. Trotz des häufigen Auftretens von Juckreiz an Kopf und Vorderpfoten werden bei 60-70 % der Patienten sichtbare Anomalien an Kopf oder Gliedmaßen beobachtet. Rezidivierende Ohrentzündungen werden zu mehr als 75 % durch eine Atopie verursacht1.

1 Paterson S – A review of 200 cases of otitisexterna in the dog. Veterinary Dermatology 14 (2003) 237-267

Bei einigen Patienten werden auch Niesen, eine Verfärbung des Fells (infolge des Leckens) und/oder eine doppelseitige Augenentzündung beobachtet. Abhängig von der Dauer und Schwere der Erkrankung können die Läsionen von einem Erythem (Rötung) bis zu einer Hyperkeratose (Verhornung) und/oder Lichenifizierung (Verdickung) der Haut variieren. Darüber hinaus können auch andere Teile der Haut abnorme Symptome aufweisen.

Sekundäre Symptome

Bei einer Atopie werden häufig eine Seborrhoe sicca (trockene Form übermäßiger Talgsekretion mit Hautschuppen) und eine oberflächliche Pyodermie (Hautentzündung) durch eine bakterielle (Staphylococcus aureus oder intermedius) oder Hefe (Malassezia)-Infektion beobachtet. Wenn Patienten gegen eine Atopie behandelt werden, muss auch eine Behandlung gegen die Seborrhoe und/oder Pyoderma stattfinden.